EMSA kann ab März kostenlose Förderplätze anbieten:

2 Plätze Geige

2 Plätze Querflöte

(Partner*innenunterricht 30 min.)

mehr Infos...

EMSA: Eine (Musik)Schule für alle

Wir freuen uns, dass es gelungen ist, in Kooperation mit der Rheinischen Musikschule Köln und der Hochschule für Musik und Tanz Köln das Projekt "Eine (Musik)Schule für alle" aufzubauen. Dieses Projekt eröffnet ein breites Angebot an musikalischen Kursen und Projekten über den regulären Musikunterricht hinaus.

Dies bedeutet unter anderem, dass unsere Schülerinnen und Schüler Gesangs- oder Instrumentalunterricht zu günstigen Konditionen durch Dozenten der Rheinischen Musikschule erhalten können (zur Zeit laufen Kurse für Gitarre, Bass, Geige, Schlagzeug, und Klavier/Keyboard, weitere Instrumente sind möglich). Dieser Einzel- oder Paarunterricht wird in unsere Stundenpläne eingebaut und findet in den Räumen unserer Gesamtschule statt (nach dem Prinzip des Drehtürmodells). 

Aber EMSA bietet noch viel mehr; alle anderen Angebote sind für die Schüler und Schülerinnen kostenfrei!

Kontakt:
Sprechstunde:
 montags von 10:30-11:30 in B207 am Standort Ferdinandstr.
E-Mail:
 emsa@11gm-koeln.de

Klicken Sie einfach auf eines der folgenden Bilder und informieren Sie sich über das Angebot der 11.GM  - bei Interesse können sich Schülerinnen und Schüler bei Frau Waltz dann genauer beraten lassen:

Übersicht:

tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Vocal Break 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Paten 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Tandem 1.png
tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Drehtuere 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Orchester 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Uebepause 1.png
tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Konzerte 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Literaturoper 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Chor 1.png
tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Runder Tisch 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Instrumentenkarussell 1.png tl_files/11gm-Media/Dokumente/EMSA/Tanzpause 1.png

Klingende Schule

Intensive Beschäftigung mit Musik, Musikunterricht und regelmäßiges Musizieren beeinflussen die kognitive und emotionale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen nachhaltig positiv. Sie sind geeignet, Musik zu einem wichtigen Bestandteil für ein gelingendes Leben und einen gelingenden Alltag zu machen. (…) Die aktive und intensive Beschäftigung mit einem Instrument verstärkt die (…) Entwicklung von Kreativität und Selbstwirksamkeit. Sie trägt somit zur Stärkung der Persönlichkeit junger Menschen bei. (…) 

(Präambel der Rahmenvereinbarung zwischen dem Landesmusikrat, dem Landesverband, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung (allgemeinbildende Schulen) und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (Musikschulen)

Projektbeschreibung - Eine (Musik)Schule für alle

Ein Schulmodellprojekt zur Verzahnung von Instrumentalunterricht und allgemeinbildender Schule.
Ein Forschungs- und Praxisprojekt des Landesverbands der Musikschulen NRW und der Hochschule für Musik und Tanz Köln, gefördert durch die Ministerien für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, sowie für Schule und Weiterbildung NRW.

Im Zentrum des Forschungsprojekts „Eine (Musik)Schule für alle“ steht die Integration von instrumentalem und vokalem Unterricht in den durch Ganztag und G8 veränderten Alltag, der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen.

„Eine (Musik)Schule für alle“ bezieht sich auf Erkenntnisse des Vorgängerprojekts „IGU- Instrumental Gemeinsam Unterwegs, das sich insbesondere mit Gelingensbedingungen des instrumentalen Gruppenunterrichts auseinandergesetzt hat, sowohl in methodisch-didaktischer Hinsicht, als auch mit Blick auf personale Kompetenzen.

Durchgeführt wird das Projekt an drei allgemeinbildenden Schulstandorten (Heinsberg, Bonn, Köln) mit unterschiedlichen allgemeinbildenden Schultypen und der jeweiligen städtischen Musikschule.

In jeder Schulkooperation bildet ein Team aus InstrumentalpädagogInnen und SchulmusikerInnen den Kern der Entwicklungsarbeit und sichert gemeinsam mit KollegInnen und Schulleitungen der verschiedenen Schulen die praktische Umsetzung in den eigenen Schulen.

Getragen wird das Projekt von der Vision einer „klingenden“ Schule … einer Schule, die den Lebensraum im Ganztag ernst nimmt … einer Schule, in der formelles und informelles musikalisches Lernen konsequent und selbstverständlich zum Alltag gehört … einer Schule, die eine Verknüpfung von allgemeinbildendem Musikunterricht und instrumentalem Unterrichtsangebot anstrebt, sodass ein größtmögliches Spektrum an musikalischen Angeboten vom Gruppenmusizieren bis hin zur individuellen Vorbereitung auf ein Musikstudium gewährleistet ist.

Ziel des Projekts ist es, Wege der Implementierung instrumentaler Ausbildung in den Schulalltag zu entwickeln, zu analysieren und derart zu dokumentieren, dass sie für (Musik)Schulen als Grundlage zur Realisierung eigener Modellentwicklung und -umsetzung dienen können.

Für weitere Informationen verweisen wir gerne auf die Homepages des Landesverbands der Musikschulen NRW oder die umfangreiche Projektwebsite von EMSA.

Presse und Öffentlichkeit

Abschlusstagung „Eine (Musik)Schule für alle“ – EMSA

Ein Haus mit zwei Dächern

Können Schule und Musikschule gemeinsam musikalische Bildungswege gestalten? Nach Besuch der Tagung zum Schulentwicklungsprojekt EMSA an der Hochschule für Musik und Tanz Köln kann man getrost sagen: Ja, sie können. [...]

Quelle und kompletter Text: emsa-zentrum.de

üben & musizieren 4/2018

„Eine (Musik)Schule für alle“ (EMSA) – das heißt: Schulentwicklung durch die Verschränkung von Schule und Musikschule, mit den Menschen vor Ort, der Vision einer klingenden Schule folgend, fachlich und personell begleitet und von der Überzeugung getragen, dass musikalische Bildung der Schülerinnen und Schüler gemeinsam zu denken ist. [...]

Quelle und kompletter Textauszug: uebenundmusizieren.de