Kernunterricht (Deutsch und Gesellschaftslehre)

In den Stufen 5+6 steht der Kernunterricht, der von mindestens einer Klassenleitung erteilt wird, im Mittelpunkt. Dieser Kernunterricht umfasst die Fächer Deutsch und Gesellschaftslehre (GL) und wird epochal unterrichtet. Auf diese Weise können Themen projekt- und prozessorientiert mit 8 Stunden in der Woche behandelt werden. Außerdem wird das Fach Arbeitslehre fächerübergreifend in den Stufen 5+6 behandelt und einbezogen. Die Implementierung  von Praxiserfahrungen im Bereich Hauswirtschaft und Technik sollen, sofern es die äußeren Bedingungen ermöglichen, modular einbezogen werden.

tl_files/11gm-Media/Inhalte_Grafiken_Charts/Schulprogramm_paed.Konzepte/Kern.png

* Ab Klasse 7 werden noch 2 Stunden Arbeitslehre zusätzlich erteilt. Dieser Unterricht ist modular gestaltet und umfasst die Bereiche Arbeitslehre Wirtschaft, Hauswirtschaft, Technik und Bewerbungstrainings.

- Ab Klasse 7 wird der Kernunterricht zu Gunsten der Fachbereiche Deutsch und Gesellschaftslehre erteilt

- Ab Stufe 8 werden die Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik differenziert separat erteilt.

Das Kompetenzraster

Im Kern- und später im Deutschunterricht wird in sogenannten "Epochen" unterrichtet. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Kompetenzraster, dessen Aufgaben sie in der Schule und zuhause in ihrem eigenen Tempo bearbeiten.

Hier als Beispiel ein Kompetenzraster aus dem 10. Schuljahr:

Neben den Lerninhalten werden die Schülerinnen und Schüler in den Kompetenzrastern darauf hingewiesen, welche Fähigkeiten sie zusätzlich erwerben. Dazu lernen die Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Sozialformen miteinander zu arbeiten und sich gegenseitig zu unterstützden. Aufgaben werden auf verschiedenen Niveaus angeboten.
In den höheren Klassen sind die Kompetenzraster mit Aufgaben für E- und G-Kurse binnendifferenziert. Auch die Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf erhalten einen individuelles Kompetenzraster.